Ein Workshop der besonderen Art - Suchen - Finden - Spüren - Gestalten UND Staunen!

Es beginnt damit, einem Bachlauf zu folgen, um etwas zufinden, das feiner ist als Geröll und Sand, anders als Schlamm und Erde,
sich weich und formbar anfühlt und im Feuer zu einer wasserfesten Masse wird: TONERDE" (Heinz Lackinger)

Nach Gestaltung unserer Werke und während diese an der Luft trocknen, sammeln wir Äste und Blätter um alles vor das Feuer vorzubereiten.
Zu Beginn steigt Rauch auf, dann kommt die Glut und am Ende lodert eine kleine Flamme auf,

die das Feuer entzündet und unsere Figuren und Gefäße mit Hilfe der Glut in gebrannten Ton verwandelt.